Spectaculum gebhardi hagensis 2018

Der zweite Teil des sonnigen Mittelalterwochenendes war in Salzgitter. Zwar ist auf dem Gelände der Wasserburg in Salzgitter nicht so viel Platz wie in Bückeburg aber hat nicht weniger Charm.

Außerdem ist ein kleineres Gelände nach einem langen Tag beim MPS sehr erholsam.
Wie auch in den letzten Jahren boten Händler ihre Waren feil und Künstler ihre Fähigkeiten dar. Die Essens-Preise sind hier erstaunlicher Weise noch nicht so kommerzialisiert wie auf Festen und Festivals, die es schon länger gibt. Garniert wurde das Ganze noch mit einem Becher leckeren Kirschbieres aus Belgien, was auch für Nicht-Biertrinker sehr gut geeignet ist (ich weiß wovon ich rede ;-) ). Der Kuchen und das Fleisch von der Sau waren ebenfalls nicht zu verachten. Die Musik konnte als gut mittelalterlich eingestuft werden . Ganz anders am Tag zuvor mit möchte-gern-Mittelalterbands wie Versengold (meine persönliche Meinung).

Salzgitter ist jedes Jahr eine Reise wert. Einfach mal hinfahren.

Ein paar Eindrücke habe ich auch dieses Mal wieder eingefangen.